STEFANIE MOSHAMMER

Stefanie Moshammer gehört zu den spannendsten Newcomerinnen in der heimischen Fotografie der vergangenen Jahre. Kräftige Farbvaleurs und angeschnittene Motivfragmente, nahsichtig anvisierte Details und explizit artikulierte Kontraste kennzeichnen den fotografischen Stil von Stefanie Moshammer – eine Handschrift, die dem Inszenatorischen von Bühne und Theaterlicht nahe kommt. In ihren Serien verknüpft sie das Genre der Dokumentation mit dem Konzept der Fiktion. Stefanie Moshammer berichtet authentisch von Orten und Menschen und fertigt dennoch filmgleich anmutende Bildgeschichten an. Die Galerie OstLicht zeigte 2016 in einer Einzelausstellung erstmals ihre persönlichen Porträts zweier mythischer Orte: Las Vegas, Oase aus Neon und Blackjack in der Wüste, und Rio de Janeiro, Stadt von Cristo Redentor und Ipanema.

In »Vegas and She« folgt sie den Arbeiterinnen der allgegenwärtigen Adult Entertainment Industrie, den Stripperinnen aus den Clubs entlang der Boulevards und ihrer kleinen Seitenstraßen. Vegas begegnet uns als eine Stadt des Scheins, gebaut auf dem Sand der Wüste, in der sich selbst die Körper der BewohnerInnen langsam dem Diktat der Inszenierung unterwerfen und in der die Oberflächen – pink Cadillacs, grüner Marmor und die Spiegel von Hotelfahrstühlen – nicht Zeichen des Darunterliegenden sind, sondern
Projektionsflächen der Träume.

Für das Projekt »Land of Black Milk« hat Moshammer die Favelas von Rio durchstreift, in denen 25 Prozent der EinwohnerInnen der Stadt leben, die aber den Blicken etwa der diesjährigen OlympiabesucherInnen durch Sichtblenden entlang der Stadtautobahn entzogen sind. Die Quartiere sind das Revier der Banden, aber auch die Heimat der Menschen, die mit ihrer Arbeitskraft den komfortablen Alltag der reicheren Gegenden Rios in Gang halten. Moshammer zeichnet die Stadt als urbanes Dickicht aus Vegetation, Mietshäusern, Menschen, Farben und Konsumprodukten, als einen Ort extremer
Gegensätze, an dem lediglich der pastellene Himmel von allen geteilt wird.

 

Die Fotografien sind als Pigment Prints in limitierter Edition in zwei Formaten erhältlich: 105 × 70 cm (Auflage 10) und 60 × 40 cm (Auflage 12), mit hochwertigem Holzrahmen, auf der Rückseite signiert und nummeriert.

Die vollständige Werkliste mit Preisen

Anfrage senden

 

OstLicht.
Galerie für Fotografie

Absberggasse 27, A-1100 Wien
Tel +43 1 996 20 66
Fax +43 1 996 20 66-66
info@ostlicht.at

Newsletter
Impressum

facebook instagram youtube artsy

Kaufanfragen:

Corina Lueger
+43 677 617 471 85
lueger@ostlicht.at

 

Öffnungszeiten: 

Mi–Sa, 12–18 h, sowie auf Anfrage für Besichtigung & Beratung. 26.–29.12.2018
& Feiertags geschlossen.