REN HANG

Mit tiefer Bestürzung haben wir die Nachricht von Ren Hangs Tod aufgenommen. Unsere Gedanken sind bei seinen Freunden und Angehörigen. Es ist nicht nur ein unwiederbringlicher Verlust für alle, die ihn gekannt haben, auch die Kunstwelt verliert mit ihm eines ihrer wachsten und kompromisslosesten Talente.

 
Ren Hangs erste europäische Retrospektive 2015 im OstLicht ist nach wie vor einer der Höhepunkte in der noch jungen Geschichte unserer Galerie. Die Arbeit mit ihm war ein stetiger Quell der Inspiration. Er wird uns fehlen.
 
Wir bitten um Verständnis, dass die Prints vorerst nicht käuflich zu erwerben sind.

Ren Hang beim Shooting im Wienerwald 2015, Foto: Peter Coeln
Ren Hang beim Shooting im Wienerwald 2015, Foto: Peter Coeln

 

Provokant und direkt. Gleichzeitig ästhetisch, humorvoll und poetisch. Die Fotografien des chinesischen Künstlers Ren Hang (19872017) faszinieren durch ihre radikale Bildsprache. OstLicht. Galerie für Fotografie präsentierte die europaweit bisher umfangreichste Ausstellung des jungen Shootingstars. Sein plötzlicher Tod ist nicht nur ein unwiederbringlicher Verlust für alle, die ihn gekannt haben, auch die Kunstwelt verliert mit ihm eines ihrer wachsten und kompromisslosesten Talente.

Ren Hangs analoge Fotografien erzählen von menschlichen Emotionen, von Beziehungen und Freundschaften, genauso wie von Angst und Einsamkeit. Junge Frauen und Männer – meist Freunde des Künstlers – posieren nackt in mal verletzlichen, mal expliziten Posen. Ihre Blicke oft direkt in die Kamera gerichtet, sind die Modelle immer in einer aktiven Rolle.
In den Porträts vor monochromen Hintergrund, am Dach eines Hochhauses oder in der Natur, tauchen Tiere wie Schlangen, Vögel oder Katzen und Blumen als Requisiten auf. In verrenkten Posen und ungewöhnlichen Arrangements
sind Körper bei Ren Hang etwas Abstraktes. Der menschliche, nackte Körper wird zur formbaren Skulptur und somit entsexualisiert. Dabei schwingt immer ein subtiler Humor in den Fotografien des Künstlers mit.
In Peking lebend und arbeitend, war Ren Hang beeinflusst von der chinesischen Kultur und seinem direkten Umfeld. Seine Bilder sind auch Porträt seiner eigenen Generation und von Chinas urbaner Jugendkultur, die sich nach individueller Ungebundenheit und spiritueller Freiheit sehnt. Sie reflektieren eine spontane und freiheitssuchende Lebensweise. 

Impressionen der Eröffnung finden Sie hier.

 

# 23, © Ren Hang
# 32, © Ren Hang
# 38, © Ren Hang
# 61, © Ren Hang
# 11, © Ren Hang
# 41, © Ren Hang
# 21, © Ren Hang
# 56, © Ren Hang
# 57, © Ren Hang
# 13, © Ren Hang
# 9, © Ren Hang
# 26, © Ren Hang
# 29, © Ren Hang
# 60, © Ren Hang
# 1, © Ren Hang

Die Werkliste finden Sie hier.

 

Verkauf
Wir bitten um Verständnis, dass die Prints vorerst nicht käuflich zu erwerben sind.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Judith Reisinger, reisinger@ostlicht.at

 

Biografie
Ren Hang wurde 1987 in Chang Chung, Provinz Jilin, China geboren. Er arbeitete als Fotograf und Lyriker. 2010 erhielt er den Third Annual Terna Prize for Contemporary Art. Ren Hangs künstlerische Arbeit wurde umfangreich in China und Europa ausgestellt. Er publizierte zahlreiche Fotobücher, die größtenteils bereits vergriffen sind. Er lebte und arbeitete in Peking, China. Ren Hang ist am 23.02.2017 im Alter von 29 Jahren in Peking verstorben.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2017 NAKED / NUDE, Foam Photography Museum, Amsterdam, Niederlande
2017 HUMAN LOVE, Fotografiska museum, Stockholm, Schweden
2016 WHAT WE DO IS SECRET, MAMA Gallery, Los Angeles, USA
2015 野生, OstLicht Galerie, Wien, Österreich
2015 MY MUM, Blindspot Gallery, Hong Kong, China
2014 HIDE, Soy Sauce Factory, Bangkok, Thailand
2014 REN HANG, Nicolas Hugo Gallery, Paris, Frankreich
2014 ANGATOMY OF THE IMAGE 104, Galerie 104 Kléber, Paris, Frankreich
2014 PHYSICAL BORDERLINE, Three shadows +3 Gallery, Peking, China
2014 IN ADDITION TO SLEEP, Copenhagen Photo Festival, Kopenhagen, Dänemark & Vasli Souza    Gallery, Malmö, Schweden
2014 LA CHINE A NUE, NUE Galerie, Paris, Frankreich
2013 PULSE, Galerie Jane Zhang, Frankfurt, Deutschland
2011 STILLBIRTH, Yugong Yishan Live House, Peking, China
2011 ALLERGY, Kubrick, Peking, China
2010 INTERCOURSE WITH BEIJING, Yugong Yishan Live House, Peking, China
2010 EAT NAKED LUNCH!, YuYinTang Live House, Shanghai, China

Publikationen (Auswahl)
2016 REN HANG, Taschen Verlag, Deutschland
2016 ATHENS LOVE, Session press, USA
2015 Seafood Party, Self-Published, China
2015 Shanghai Visitors, Self-Published, China
2015 NEW LOVE 新欢, Session press, USA
2015 野生, Posterfotobuch, dienacht, Deutschland
2014 THE BRIGHTEST LIGHT RUNS TOO FAST, Editions Bessard, Frankreich
2014 PHYSICAL BORDERLINE, ThreeShadows +3 Gallery, China
2013 SON AND BITCH, Neurasthenia, Taiwan
2013 REPUBLIC, Éditions du LIC, Norwegen
2013 MY DEPRESSION, Selbstverlag, China
2012 NUDE, Selbstverlag, China
2011 ROOM, Selbstverlag, China
2011 REN HANG 2009-2011, Selbstverlag, China

 

OstLicht.
Galerie für Fotografie

Absberggasse 27, A-1100 Wien
Tel +43 1 996 20 66
Fax +43 1 996 20 66-66
info@ostlicht.at

 

Öffnungszeiten:

SOMMERPAUSE

OstLicht ist von 1. bis 31. August geschlossen. Bei Kaufinteresse oder um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte Judith Reisinger reisinger@ostlicht.at

Galerie: Mi–Sa, 12–18 h, sowie auf Anfrage für Besichtigung & Beratung bei Kaufinteresse. Feiertags geschlossen. 

Bibliothek: öffnet auf Anfrage