CORA PONGRACZ

Anfang 2015, etwa zwölf Jahre nach dem Tod von Cora Pongracz (19432003), gelang es der Fotosammlung OstLicht den kompletten Nachlass zu erwerben, der rund 42.000 Negative und 1.100 Abzüge umfasst. Die intensiveAufarbeitung des Materials machte es möglich, eine Reihe von bislang unbekannten Aufnahmen zu entdecken, viele andere erstmals näher zu bestimmen.

Die Galerie OstLicht präsentierte eine konzentrierte Auswahl an Motiven aus den siebziger Jahren, der fruchtbarsten Zeit der Fotografin in Wien. Cora Pongracz dokumentierte etwa Aktionen von Otto Muehl, fotografierte Arnulf Rainer in drei Werkphasen, porträtierte Hundertwasser in der Hängematte, Nitsch in Prinzendorf, Joe Berger am Filmset oder begleitete Franz Ringel auf diversen Unternehmungen im Freundeskreis. Durch ihren Ehemann Reinhard Priessnitz war der Kontakt zu vielen österreichischen Literaten gegeben, die ihre Autorenporträts von Pongracz fotografieren ließen.

  

Die Fotografien sind als Silbergelatineabzüge von den Originalnegativen in limitierter Auflage von 5 inklusive Echtheitszertifikat erhältlich. Die Prints sind auf der Rückseite nummeriert und gestempelt.

Die vollständige Werkliste mit Preisen

Anfrage senden

OstLicht.
Galerie für Fotografie

Absberggasse 27, A-1100 Wien
Tel +43 1 996 20 66
Fax +43 1 996 20 66-66
info@ostlicht.at

Newsletter
Impressum

facebook instagram youtube artsy

Kaufanfragen:

Corina Lueger
+43 677 617 471 85
lueger@ostlicht.at

 

Öffnungszeiten: 

Mi–Sa, 12–18 h, sowie auf Anfrage für Besichtigung & Beratung. 26.–29.12.2018
& Feiertags geschlossen.