OstLicht. Galerie für Fotografie

Foto: Marco Pauer

Angesiedelt in der Brotfabrik Wien  Wiens jüngstem und dynamisch wachsendem Kulturareal  zeigt die Galerie OstLicht seit ihrer Eröffnung 2012 auf rund 500 m2 Gruppen- und Einzelausstellungen internationaler zeitgenössischer Fotokunst, wobei die präsentierten Arbeiten käuflich zu erwerben sind.

Mit seiner frei zugänglichen Fachbibliothek mit über 20.000 Bänden zu den Themen Fotokunst, Foto- und Kameratechnik sowie einer Auswahl an Fachzeitschriften fungiert OstLicht darüber hinaus als Treffpunkt und Zentrum für alle an zeitgenössischer Fotografie Interessierten. Daneben laden auch Bar und Bookshop zum Verweilen ein.

Mit der Eröffnung von OstLicht etabliert sich eine weitere Galerie auf dem noch jungen Kulturareal der ehemaligen Ankerbrotfabrik, wo bereits unter anderem die Brotkunsthalle, Hilger Next, eine Filiale von Lichterloh, die AnzenbergerGallery, Loft8, Künstlerateliers und eine Werkstatt der Caritas ihren Standort haben.

Der Architekt Gregor Eichinger hat die Räumlichkeiten der Galerie OstLicht mit Bedacht auf die historische Industriearchitektur gestaltet.

OstLicht-Eigentümer Peter Coeln, betreibt bereits seit 2001 erfolgreich das Fotomuseum WestLicht, in dem hochkarätige, internationale Fotografie-Ausstellungen neben einer permanenten Präsentation historischer Fotogeräte zu sehen sind und die weit über die Grenzen hinweg bekannten WestLicht Photographica-Auktionen stattfinden.

Foto: Wolfgang Krautzer
Foto: Wolfgang Krautzer
Foto: Wolfgang Krautzer

OstLicht.
Galerie für Fotografie

Absberggasse 27, A-1100 Wien
Tel +43 1 996 20 66
Fax +43 1 996 20 66-66
info@ostlicht.at

Wegen Aufbauarbeiten für die Ressler Kunst Auktion hat die Galerie derzeit geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Öffnungszeiten:

Galerie: Mi–Sa, 13–18 h, sowie auf Anfrage für Besichtigung & Beratung bei Kaufinteresse.
Mo, Di, So und feiertags geschlossen.

Bibliothek: auf Anfrage.