INDUSTRIE

Im Rahmen ihrer Einzelausstellung wählte Anja Manfredi für die Bibliothek Bücher aus, die sie in ihrer künstlerischen Arbeit beeinflussten. Die Publikationen stammen aus ihrem eigenen Besitz und aus dem Bestand der Bibliothek der Galerie. Die AutorInnen an der Bücherwand sind einerseits andere FotografInnen wie Friedl Kubelka, Michael Mauracher, Katrina Daschner und der vor kurzem verstorbene Peter Dressler. Andererseits finden sich Bücher vom Kulturwissenschaftler Aby Warburg und vom Filmtheoretiker Karl Sierek, der während der Ausstellung einen Vortrag über die theoretischen und kunstgeschichtlichen Einflüsse im Werk von Parallel zu den zeitgenössischen künstlerischen Positionen der Ausstellung INDUSTRIE präsentiert die Bibliothek der Galerie OstLicht eine Auswahl wichtiger historischer und zeitgenössischer Fotobücher zum Thema Industriefotografie.

Fotobuchklassiker wie Der Gigant an der Ruhr von M. P. Block (1928), Eisen und Stahl von Albert-Renger-Patsch (1930), Newsprint von Margaret Bourke-White (1939), Práce je Živávon Vladimir Hipman (1945), Man and Machine von Henri Cartier-Bresson (1971), Agrarlandschaften von Heinrich Riebensehl (1979), Man at work von Lee Friedlander (2003), Stillgelegt von Christoph Lingg (2007) sowie alle Monografien und Typologienbände von Bernd und Hilla Becher.

Mit Jakob Tuggeners Fabrik wird der Reprint eines Klassikers der Fotobuchliteratur ausgestellt, der ursprünglich im Jahr 1943 in Zürich erschienen ist. Dieses Werk setzt sich mit der technischen Entwicklung während des Zweiten Weltkriegs auseinander und dokumentiert die Schweizer Firma Oerlikon, die in diesen Jahren durch Waffenproduktion großen Profit erwirtschaften konnte. Das düstere und fortschrittskritische Buch steht im Gegensatz zu vielen Publikationen dieser Jahre. Fabrik war damals ein finanzieller Misserfolg und wurde erst vor kurzem wiederentdeckt.

Des Weiteren werden Werke aus dem Bereich Unternehmens- und Produktfotografie gezeigt. Teilweise seltene und unbekannte Broschüren wie etwa jene über das niederländische Phillips-Werk von Ed van der Elsken (1989) oder die Publikation über das Volkswagenwerk von Peter Keetman (1953). Firmenschriften wie z.B. die Kataloge der Wanderer-Werke von 1885 bis 1935 der Gelsenkirchener Bergwerksgesellschaft 1873-1898 und eine Festschrift der Dornbirner F.M.Hämmerle-Werke runden den historischen Bezug zum Thema INDUSTRIE in der Fotografie ab.

Neben den Büchern werden in der Bibliothek Originalprints aus der Serie Menschen des 20. Jahrhunderts von August Sander ausgestellt.Manfredi hielt.

OstLicht.
Galerie für Fotografie

Absberggasse 27, A-1100 Wien
Tel +43 1 996 20 66
Fax +43 1 996 20 66-66
info@ostlicht.at

Newsletter
Impressum

facebook instagram youtube artsy

Kaufanfragen:

Corina Lueger
+43 677 617 471 85
lueger@ostlicht.at

 

Öffnungszeiten: 

Mi–Sa 12–18 h, sowie auf Anfrage für Besichtigung & Beratung. Feiertags geschlossen.